Der Rolls-Royce-Tote von Joseph Wambaugh

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1985 unter dem Titel The Secrets of Harry Bright, deutsche Ausgabe erstmals 1987 bei Hestia.

  • New York: Morrow, 1985 unter dem Titel The Secrets of Harry Bright. 345 Seiten.
  • Bayreuth: Hestia, 1987. Übersetzt von Nikolaus Stingl. ISBN: 3777003425. 365 Seiten.
  • München: Heyne, 1989. Übersetzt von Nikolaus Stingl. ISBN: 3-453-03274-8. 365 Seiten.
  • Wien: Zsolnay, 1991. Übersetzt von Nikolaus Stingl. ISBN: 3-552-04335-7. 367 Seiten.

'Der Rolls-Royce-Tote' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

In einer abgelegenen Wüstenschlucht des amerikanischen Südens wird der junge Millionärssohn Jack Watson tot aufgefunden, verbrannt in seinem völlig zerstörten Rolls-Royce. Alles deutet auf einen Unfall hin- doch da wird eine Kugel im Kopf des Toten entdeckt…

Ihre Meinung zu »Joseph Wambaugh: Der Rolls-Royce-Tote«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Der Rolls-Royce-Tote

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: