Davids letzter Film von Jonas Winner

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2011 bei dtv.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Berlin, 1990 - 2009.

  • München: dtv, 2011. ISBN: 978-3423212601. 349 Seiten.

'Davids letzter Film' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Journalist Florian Baumgartner soll den bekannten und umstrittenen Filmemacher David Mosbach porträtieren und dafür seine Kontakte zum einstigen Jugendfreund nutzen. Als Florian im winterkalten Berlin eintrifft, muss er feststellen, dass David seit Tagen spurlos verschwunden ist. Mehr von Sorge um den bewunderten Freund als von journalistischem Eifer getrieben, stürzt sich Florian in seine Recherchen, und ihn überkommt das blanke Entsetzen: Mosbach hat in seinen Filmen nicht nur die Grenzen des Geschmacks, er hat auch die Grenzen der Menschlichkeit überschritten. Kein Wunder, dass die Polizei bereits gegen ihn ermittelt. Und zwar wegen Mordes. Eine Irrfahrt durch die Abgründe der Hauptstadt beginnt, bei der Florian mit Erlebnissen und Bildern konfrontiert wird, die weit über das hinausgehen, was er sich jemals hätte vorstellen können. Dabei läuft ihm die Zeit davon: Er muss sich entscheiden, auf welcher Seite er steht.

Ihre Meinung zu »Jonas Winner: Davids letzter Film«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Davids letzter Film

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: