John La Galite

John La Galite ist das Pseudonym von Jean-Michel Sakka, geb. 1952 in Carthago/Tunesien. Er studierte Biochemie und lehrte und arbeitete mehrere Jahre in den USA. Er ist Autor zahlreicher erfolgreicher Romane und lebt heute In Los Angeles. Im Frühjahr 2005 ist in Frankreich sein fünfter Roman La fille qui lisait dans les rêves erschienen. Zacharias war sein Durchbruch. Seit neuestem veröffentlich er auch unter seinem eigenen Namen.

Krimis von John La Galite:

Le lézard vert
(1997)
Mon nom est Kate Crow
(1998)
Zacharias Rezension
(1999)
Zacharie
Le passager
(2000)
La femme du colon français
(2001)
Nirvana
(2003)
La fille qui lisait dans les rêves
(2005)
P’tit Paul (als Paul Bëck)
(2008)
Et si joubliais (nur als e-book)
(2014)
Je vous salue imams
(2014)
Un juge sous surveillance
(2014)
Meurtres sous la lune (nur als e-book)
(2014)
Im Schatten des Schutzengels
(2014)
L’ange gardien
Red karma
(2017)
Jai epousé une ombre
(2017)

als Jean-Michel Sakka:

Horus
(1999)
À la poursuite de l´Arche sacrée
Thot – die Spur führt in die Unterwelt
(2008)
Dieu le veut!
Ny va pas
(2010)
Je suis heurese sans toi
(2011)

Mehr über John la Galite:

Seiten-Funktionen: