Wer die Antwort schuldig bleibt von John Dickson Carr

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1952 unter dem Titel The nine wrong answers, deutsche Ausgabe erstmals 1964 bei Scherz.

  • New York: Harper, 1952 unter dem Titel The nine wrong answers. 331 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1964 Die schuldige Antwort. Übersetzt von Marianne Kalow. 186 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1978. Übersetzt von Marianne Kalow. ISBN: 3-502-50670-1. 140 Seiten.

'Wer die Antwort schuldig bleibt' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

»...ich heiße Larry Hurst und biete Ihnen 1000 Dollar, wenn Sie meinen steinreichen Onkel dazu bringen, mir sein Vermögen zu hinterlassen.« Bill Dawson, der mittellose Engländer in New York, nimmt das Angebot an. In der Rolle des Larry Hurst fliegt er mit falschem Paß nach London. In einem luxuriös eingerichteten Haus in der Nähe des Buckingham-Palastes sitzt der gelähmte alte Onkel im Rollstuhl – ein hilfloser Greis? Beim Souper beugt er sich liebenswürdig vor und flüstert: »Ich werde dich ermorden!«

Ihre Meinung zu »John Dickson Carr: Wer die Antwort schuldig bleibt«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Wer die Antwort schuldig bleibt

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: