Blutiges Echo von Joe R. Lansdale

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2007 unter dem Titel Lost echoes, deutsche Ausgabe erstmals 2013 bei Golkonda.

  • New York: Black Lizard, 2007 unter dem Titel Lost echoes. 341 Seiten.
  • Berlin: Golkonda, 2013. Übersetzt von Heide Frank. ISBN: 978-3942396837. 312 Seiten.

'Blutiges Echo' ist erschienen als Hardcover

In Kürze:

Für den Collegestudenten Harold Wilkes lauert der Schrecken buchstäblich an jeder Straßenecke: Vor seinem geistigen Auge spielen sich grauenhafte Szenen aus der Vergangenheit ab, wenn er, ohne es zu wollen, dem Schauplatz eines Unglücks oder eines Verbrechens nahe kommt.Um diesen Visionen zu entfliehen, betäubt Harry sich mit Alkohol. In seiner Stammkneipe lernt er Tad kennen, einen ehemaligen Kampfkunstlehrer, der seine Probleme ebenfalls in Bier ertränkt. Gemeinsam versuchen sie, ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen. Doch dann taucht Harrys Kindheitsschwarm Kayla auf und bittet ihn, mithilfe seiner besonderen Gabe den Mord an ihrem Vater aufzuklären.

Ihre Meinung zu »Joe R. Lansdale: Blutiges Echo«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

SchmökerKing zu »Joe R. Lansdale: Blutiges Echo« 19.09.2015
Bin zufällig auf den Autor gestossen, hab angefangen zu lesen und war sofort gefesselt, Harry wird so stimmig geschildert, dass es den Leser direkt in das Texas der 50er Jahre versetzt, der pubertierende Jugendliche, der von Visionen geplagt wird und dessen Sprache und Schilderung der Ereignisse einen mitreisst, grosses Erzählkino, lediglich das Ende wirkte etwas Effekt haschend, und enttäuschend, da ja eine Fortsetzung nicht möglich ist. Schade.
Ihr Kommentar zu Blutiges Echo

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet.

Seiten-Funktionen: