Lass sie bluten von Jens Lapidus

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2011 unter dem Titel Livet deluxe, deutsche Ausgabe erstmals 2012 bei Scherz.
Ort & Zeit der Handlung: Schweden / Stockholm, 2010 - heute.

  • Stockholm: Wahlström & Widstrand, 2011 unter dem Titel Livet deluxe. 494 Seiten.
  • Frankfurt am Main: Scherz, 2012. Übersetzt von Antje Rieck-Blankenburg. ISBN: 978-3-502-10195-6. 480 Seiten.

'Lass sie bluten' ist erschienen als Hardcover

In Kürze:

Das Ziel ist klar: Sie alle wollen ein sorgenfreies Leben im Luxus. Irgendwo im sonnigen Süden. Dafür brauchen sie Geld. Sauberes Geld. Johan Westlund, alias JW, hat noch im Gefängnis das beste Geldwäschesystem der Welt erfunden. Das weiß auch Natalie, die schöne Tochter des großen Stockholmer Paten Radovan Kranjic. Was sie nicht wissen: Ein Spitzel schnüffelt in ihren Kreisen herum. Einer, der ihnen das süße Leben vielleicht noch verderben kann…

Ihre Meinung zu »Jens Lapidus: Lass sie bluten«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ulrike N. zu »Jens Lapidus: Lass sie bluten« 20.09.2012
Jo.wieder so ein heißer Stockholm-Krimi, der einem nicht aufhören lässt zu lesen.
Jens Lapidus bringt den Leser mit in die Stockholmer Unterwelt mit der Maffia aus Jugoslawien und Russland als die neuen Machthaber über schwedische Gangsta- Amateure. Und eine ohnmächtige schwedische Polizeibehörde, die nur bedingt mithalten kann und das offenbart, was uns auch in Deutschland betrifft.Keine Chance gegen die Maffia. spannender geht es nicht !
Ihr Kommentar zu Lass sie bluten

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: