Das elfte Gebot von Jeffrey Archer

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1998 unter dem Titel The eleventh commandment, deutsche Ausgabe erstmals 2000 bei Lübbe.

  • London: HarperCollins, 1998 unter dem Titel The eleventh commandment. 341 Seiten.
  • Bergisch-Gladbach : Lübbe, 2000. Übersetzt von Lore Strassl. 383 Seiten.
  • Bergisch-Gladbach: Bastei Lübbe, 2002. Übersetzt von Lore Strassl. ISBN: 3-404-14690-5. 383 Seiten.

'Das elfte Gebot' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Connor Fitzgerald führt ein Doppelleben. Für seine Familie hat er eine bürgerliche Existenz, in Wirklichkeit ist er Spezialagent der amerikanischen Regierung und die tödlichste Waffe der CIA. Als er glaubt, seine Karriere beenden zu können, schickt ihn sein Arbeitgeber auf eine letzte Mission in das Herz des ehemaligen Todfeindes: nach Moskau. Dort gibt es einen Präsidentschaftskandidaten, der es auf eine militärische Konfrontation mit den USA abgesehen hat. Was Connor nicht weiß: Er selbst ist derjenige, der auf der Abschussliste steht. Eine politische Entscheidung, denn sein letzter Auftrag war ohne Wissen des Präsidenten erfolgt, und außer der CIA-Spitze ist er der einzige Zeuge. Erst als er, von seinem Informanten verraten, in der Todeszelle des KGB sitzt, beginnt er zu ahnen, dass er Opfer einer Intrige geworden ist.

Ihre Meinung zu »Jeffrey Archer: Das elfte Gebot«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Das elfte Gebot

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: