Blinder Feind von Jeffery Deaver

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2013 unter dem Titel The October List, deutsche Ausgabe erstmals 2015 bei Blanvalet.

  • New York: Grand Central, 2013 unter dem Titel The October List. 384 Seiten.
  • München: Blanvalet, 2015. Übersetzt von Fred Kinzel. ISBN: 978-3-442-38407-5. 384 Seiten.

'Blinder Feind' ist erschienen als Taschenbuch E-Book

In Kürze:

Am Anfang steht der Tod Noch vor wenigen Stunden ahnte die New Yorker Büroangestellte Gabriela McKenzie nicht, dass ihr Leben bald einem Alptraum gleichen würde. Doch jetzt ist ihr Chef verschwunden, und ein skrupelloser Gangster verlangt von ihr eine halbe Million Dollar und die Herausgabe der mysteriösen »Oktoberliste«  sonst stirbt ihre kleine Tochter. Helfen kann Gabriela nur der attraktive Daniel Reardon, der Erfahrung mit Entführungsfällen hat. Kurze Zeit später befinden sich die beiden auf der Flucht  und niemand weiß, wer am Ende mit dem Leben davonkommen wird &

Ihre Meinung zu »Jeffery Deaver: Blinder Feind«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

lesebrille zu »Jeffery Deaver: Blinder Feind« 06.09.2016
Ein Rückwärtskrimi, wie muss man sich das vorstellen? Man beginnt mit der Lösung. Wirklich? Es handelt sich schließlich um einen Krimi von J. Deaver. Nach einem Drittel des Buches war ich noch im Zweifel ob ich es zu Ende lesen wollte. Ich habe durchgehalten, und wurde mit einem Deaver wie man kennt belohnt. Also durchhalten und lieber mal zurückblättern.
Oli zu »Jeffery Deaver: Blinder Feind« 25.07.2016
Ich mag Jeffery Deaver sehr - aber dieses Rückwärtsgedönse geht mir auf den Zeiger. Ich finde es nicht unbedingt verlockend, ein Hörbuch mehrfach hören zu müssen bis ich kapiere, wie das alles zusammenhängt.
Deshalb nur unter 50%
Super ist natürlich wie immer die Stimme von Dietmar Wunder. Er gehört absolut zu meinen Lieblichsvorlesern.
Sunniva1 zu »Jeffery Deaver: Blinder Feind« 13.02.2015
Habe dieses Buch als Hörbuch genossen. Wieder phantastisch gelesen von Dietmar Wunder. Anfangs habe ich mich sehr schwer getan - eine Handlung, die rückwärts läuft. Nachdem ich die ersten 10 Kapitel noch einmal gehört hatte, war ich gefesselt. Nun sage ich: !Eine tolle Idee!" Und typisch Deaver, wenn man denkt, man weiß Bescheid. Denkste! Und das bis zum Schluss. Ich aknn das Buch nur weiter empfehlen. Aber Lincoln Rhyme fehlt mir trotzdem!
Ihr Kommentar zu Blinder Feind

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: