Im Zeichen des Hengstes von Jef Geeraerts

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1968 unter dem Titel Black Venus, deutsche Ausgabe erstmals 1971 bei Nymphenburger.
Folge 1 der Gangrän-Serie.

  • Antwerpen: Manteau, 1968 unter dem Titel Black Venus. 200 Seiten.
  • München: Nymphenburger, 1971. Übersetzt von Claus Peter Baudisch. 200 Seiten.
  • München: Heyne, 1973. Übersetzt von Claus Peter Baudisch. 192 Seiten.

'Im Zeichen des Hengstes' ist erschienen als

Ihre Meinung zu »Jef Geeraerts: Im Zeichen des Hengstes«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

hsch zu »Jef Geeraerts: Im Zeichen des Hengstes« 16.01.2003
Na ja, als Krimi kann man dieses Buch kaum bezeichnen als politisch korrekt wohl auch nicht. Wer aber gut geschriebene Erotik (ohne Weichzeichner lesen) möchte, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Als Alibi kann man ja Interesse am Kolonialregime Belgiens im Kongo vortäuschen,
Ihr Kommentar zu Im Zeichen des Hengstes

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: