Bis nichts mehr geht von Jean Amila

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1962 unter dem Titel Jusqu´à plus soif, deutsche Ausgabe erstmals 2007 bei Conte.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich / Normandie, 1950 - 1969.

  • Paris: Gallimard, 1962 unter dem Titel Jusqu´à plus soif. ISBN: 2070477134. 255 Seiten.
  • Saarbrücken: Conte, 2007. Übersetzt von Helm S. Germer. ISBN: 978-3936950533. 218 Seiten.

'Bis nichts mehr geht' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Es riecht nach Calvados. In dem kleinen Ort Nomville in der Normandie scheint sprichwörtlich alles am Alkohol zu hängen. Schon die Kinder in der Schule haben eine Schnapsfahne, vom Pfarrer ganz zu schweigen. Schwarzbrennerei erweitert das Bruttosozialprodukt. Das »Fräulein«, Marie Anne, als Grundschullehrerin zu ihrer ersten Anstellung hierher versetzt, nimmt den Kampf gegen den Alkohol auf. Dass ihr der junge Pierrot nicht aus dem Kopf geht, macht die Sache nicht leichter. Denn Pierrot strebt eine Karriere als Fahrer von Schmuggel-LKWs an.

Ihre Meinung zu »Jean Amila: Bis nichts mehr geht«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Bis nichts mehr geht

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: