Ticket nach Tokio von Janwillem van de Wetering

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1977 unter dem Titel Een dode uit het Oosten, deutsche Ausgabe erstmals 1979 bei Rowohlt.
Ort & Zeit der Handlung: Niederlande / Amsterdam & Japan / Tokio, 1970 - 1989.

  • Utrecht: Bruna, 1977 unter dem Titel Een dode uit het Oosten. 262 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1979. Übersetzt von Hubert Deymann. ISBN: 3-499-42483-5. 220 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2001. Übersetzt von Hubert Deymann. ISBN: 3-499-22863-7. 332 Seiten.

'Ticket nach Tokio' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Die Yakusa auszutricksen ist gefährlich, sogar tödlich. Das erfahren de Gier und Grijpstra, als sie in Amsterdam auf den blutbesudelten Wagen eines japanischen Geschäftsmannes stoßen. Der Commissaris fährt nach Japan. Doch dort ist das Leben eines ausländischen Polizisten keinen Yen wert.

Ihre Meinung zu »Janwillem van de Wetering: Ticket nach Tokio«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Lundegaard zu »Janwillem van de Wetering: Ticket nach Tokio« 20.02.2005
99° - SO MUCH OVER THE TOP!
„ZEN ist hier allgegenwärtig“. Das was Ulrich Deurer von amazon.de da geschrieben hat, ist großer Pseudo-Quatsch. Hier setzt auch die ganze Unter-Mittelmäßigkeit des Krimis an. Kampfkünste und Zen wirken wie falsch aufgetragener Glanz und unmittelbar wenn ihr wirken beschrieben wird, blättert auch schon die Farbe ab. Wetering hat Erfahrung und Gedanken zu Zen, doch diese mit seinen holländischen Polizisten zu verknüpfen war für die Qualität seines Krimis fatal. Die Charaktere wirken dadurch so echt wie Playmobil-Figuren und ein Krimi ohne wirkliche Charaktere, ist nicht lesenswert.
0 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Ticket nach Tokio

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: