Goldmacher von Jan Eik

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2010 bei Jaron.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Berlin, 1930 - 1949.
Folge 12 der Kappe-Serie.

  • Berlin: Jaron, 2010. ISBN: 978-3897736436. 205 Seiten.

'Goldmacher' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Die nächsten Wahlen rücken näher, die Selbstmordraten steigen genauso wie die der Kleinkriminellen und Verlegenheitsprostituierten. Selbst Untermieter nehmen Untermieter um mit ihrem Geld hinzukommen. Und in dieser Atmosphäre, während sich Vertreter der extremen Rechten und der extremen Linken in Kneipen, Sälen und auf der Straße gegenseitig umbringen, ermittelt Hermann Kappe mal wieder in einem Mordfall. Die junge Mitarbeiterin eines an Strahlungstechnik arbeitenden jüdischen Wissneschaftlers wird ermordet aufgefunden und Kappes Vorgesetzter Brettschieß hätte gerne ihren Chef als Täter in der Zelle – und vor allen Dingen in den Zeitungen. Doch Kappe lässt sich nicht irre machen – und macht sich seinen Vorgesetzten, der seine NSDAP-Anhängerschaft immer aggressiver zeigt, zum erbitterten Gegner.

Ihre Meinung zu »Jan Eik: Goldmacher«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

detno zu »Jan Eik: Goldmacher« 04.11.2010
In seinem 12. Fall ermittelt KOK Kappe in einem Mordfall in Berlin-Charlottenburg. Ohne große Action und sensationelle Wendungen und Überraschungen wird sachliche Polizeiarbeit beschrieben, die letztendlich dazu führt, dass dem Mörder vom neuen Kollegen Mischling "fachgerecht die Acht angelegt" wird.

Kappes Vorgesetzter zeigt mit aller Macht, dass die Nazis bereits zu dieser Zeit (1932) etliche Schaltstellen im Staat mit eigenen Leuten besetzt haben und versuchen, im brauen Geiste die Machtübernahme vorzubereiten. In der Schilderung dieser politisch hochbrisanten Zeit liegt die Stärke dieses Krimis.

Mit Spannung warte ich auf die neuen Fälle des Hermannn Kappe, die nach dem bisherigen Schema dieser Serie in den Jahren 1934, 1936 und 1938 spielen werden.

86° für "Goldmacher" von Jan Eik
Ihr Kommentar zu Goldmacher

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: