Novembertod von Iris Leister

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2008 bei Jaron.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Berlin, 1910 - 1929.
Folge 5 der Kappe-Serie.

  • Berlin: Jaron, 2008. ISBN: 978-3897735774. 190 Seiten.

'Novembertod' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Berlin im November 1918. Der erste Weltkrieg ist verloren, das Volk leidet Hunger, die Revolution ergreift die Hauptstadt und Kommissar Kappe sorgt sich um seine hochschwangere Frau Klara, als ein äußerst konservativer Adliger auf dem Potsdamer Platz erschossen wird. Die Spur führt den Kommissar ins revolutionäre Arbeitermillieu, und der Täter ist rasch dingfest gemacht. Doch irgendetwas stört Kappe an der Sache. Isoliert von seinen Kollegen, für die der Fall erledigt ist, und auch immer mehr von Klara, die inwischen eine Tochter geboren hat, ermittelt er weiter. Auf seiner Recherche in den Weddinger Slums, in Adelskreisen, bei Kriegsgewinnlern und in der Glitzerwelt der UFA verstrickt er sich immer tiefer in einem Labyrinth ständig wechselnder Fronten und scheucht schließlich einen mächtigen Gegner auf. Völlig auf sich gestellt wird Kappe vom Jäger zum Gejagten …

Ihre Meinung zu »Iris Leister: Novembertod«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Torsten zu »Iris Leister: Novembertod« 26.09.2014
1918 erleben wir Kappe in den unsicheren Umständen der Nachkriegsrevolution - und auch dieser Band ist in erster Linie eine Geschichtsstunde über die Verhältnisse damals.
Diesmal allerdings ist alles vielleicht sogar noch deprimierender als in den vorangegangenen (Kriegs)Jahren, denn am Ende bleibt nicht nur Kappe zweifelnd zurück, ob es jetzt überhaupt anders oder wenigstens besser werden wird.
Der Kriminalfall spiegelt diese Widersprüchlichkeit sehr gut wieder und ist wieder genau in Zeit und Umständen angesiedelt.
Unbedingt empfehlenswert, vor allem im Zusammenhang der Reihe - chronologisch gelesen ergibt sich ein hervorragendes Zeitbild.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Novembertod

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: