Rabenbrüder von Ingrid Noll

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2003 bei Diogenes.

  • Zürich: Diogenes, 2003. ISBN: 3-257-06356-3. 288 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 2005. ISBN: 3-257-23454-6. 279 Seiten.
  • [Hörbuch] München: Der Hörverlag, 2003. Gesprochen von Rainer Bock. ISBN: 3899403495. 4 CDs.

'Rabenbrüder' ist erschienen als HardcoverTaschenbuchHörbuch

In Kürze:

Der verträumte Paul und der jüngere, lebenslustige Achim sind Rabenbrüder, und auch in der Familie herrscht nicht ewiger Friede, als man sich zum Totenschmaus im Mainzer Elternhaus versammelt. Wie schon ein altes Sprichwort sagt: Wenn Gott mit dem Tod kommt, dann naht der Teufel mit den Erben!

Ihre Meinung zu »Ingrid Noll: Rabenbrüder«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

yuka zu »Ingrid Noll: Rabenbrüder« 23.11.2011
"Naja"kann ich nur sagen. Waere es das erste Buch gewesen, welches ich von I. Noll gelesen haette, waere es auch mein letztes gewesen.
Konstruierte, unglaubwuerdige und langweilige Handlung, kein Sympathietraeger, Moerder und Opfer waren mir total egal, Nolls schwarzer Humor fehlte ganz und ein ebenso sehr schwaches Ende. Das Buch eine voellige Bruchlandung und es waere besser gewesen, wenn dieses Buch nie geschrieben worden waere.
Büchermaus zu »Ingrid Noll: Rabenbrüder« 18.07.2011
Das Buch ist eine Enttäuschung. Und ich glaube nicht nur für Noll-Fans, die wahrlich besseres gewohnt sind, sondern auch für alle anderen, die anspruchsvolle Krimis mögen. Dieses Buch liest sich wie ein Fortsetzungsroman aus einer Frauenzeitschrift. Holpriger Stil, Abarbeiten von Klischees und eine konstruierte Krimihandlung mit Kurve-grade-noch-gekratzt Ende. Ich habe das Buch nur ausgelesen, weil ich sonst nix zu tun hatte. Während der Lektüre habe ich bemerkt, dass ich es schon einmal gelesen hatte, da war wohl nicht viel hängengeblieben...
Madita zu »Ingrid Noll: Rabenbrüder« 27.05.2011
Mir haben bisher alle Ingrid Noll Bücher gut gefallen, nur dieses fand ich nicht so besonders.

Es war nicht schlecht, aber nicht das was man sonst von der Autorin gewohnt ist. Ein weiteres mal würde ich es jetzt nicht unbedingt lesen wollen.

Ihre anderen Bücher finde ich viel spannender, bösartiger und schwarzhumoriger.
der_fan zu »Ingrid Noll: Rabenbrüder« 25.10.2007
ich hab alle bücher von ingrid noll gelesen, nur rabenbrüder fehlt noch. alle romane waren einfach genial und überaus spannend. die art und weiße wie sie schreibt ist einzigartig und es kann ihr niemand nachmachen. bin schon gespannt auf rabenbrüder!
Franzi zu »Ingrid Noll: Rabenbrüder« 28.08.2007
Hallo,
ich habe nun schon drei Bücher von Noll gelesen und neulich mit Rabenbrüder begonnen. Es ist leider nicht im geringsten so fesselnd wie die anderen Bücher.
Ich werde es wohl auch nicht zu ende lesen, weil es mich schon nach den ersten 70 Seiten zu tod langweilt.
In diesem Buch fehlt einfach der gewohnte schwarze Humor von Noll!
Kaum zu glauben, dass dieses Buch von Noll stammen soll..
meier13 zu »Ingrid Noll: Rabenbrüder« 02.08.2007
Leider alles andere als ein "Pageturner", wie ein Kritiker auf dem Cover mitteilt. Extrem leichte Kost, langweilig, humorlos und am Ende frage ich mich, was denn haften geblieben ist von den ca. 270 Seiten. Ich halte das Buch für nicht empfehlenswert.
hans christian zu »Ingrid Noll: Rabenbrüder« 05.05.2006
ich hätte eine ganz wichtige frage zu diesem buch bzw. zu 2 büchern von ingrid noll... bestehen zwischen "rabenbrüder" und "die häupter meiner lieben" viele verbindungen?? habe nämlich bis jetzt nur rabenbrüder gelesen und brauche diese recherche dringend!
ich bitte um schnellstmögliche rückmeldung!!
Emily306 zu »Ingrid Noll: Rabenbrüder« 23.02.2006
Hab ich jetz grad als letzes gelesen ......... Ingrid Noll ist einfach guuuuut :-)
Mußte mir das Buch an zwei Abenden reinziehen, so gierig war ich darauf, weiterzulesen. Ich wünsch mir mehr so spannende Unterhaltung ......
Beate zu »Ingrid Noll: Rabenbrüder« 12.11.2005
Ich war so gefesselt von dem Buch, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Ich hab mir schon gedacht, Wolf Haas sei ein guter Autor, doch der ist nichts im Vergleich zu Ingrid Noll. Dieses Buch ist wirklich weier zu empfehlen. Ich freu mich schon auf den nächsten Krimi von Noll.
faith zu »Ingrid Noll: Rabenbrüder« 09.11.2005
Naja, also ich fand das buch rabenbrüder jetzt nicht so spannend,als das ich es innerhalb von 3 stunden durchgelesen hätte. es war aber auch nicht schlecht, da man wirklich nicht genau wusste wie achim jetzt genau tickt und wie er weiterhin handeln würde. als ich es das 2. mal am lesen war,fand ich es allerdings schon spannender als beim ersten mal

Dies sind nur die ersten 10 Kommentare von insgesamt 17.
» alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zu Rabenbrüder

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: