Horst Hensel

1947 im Ruhrgebiet geboren. Arbeiterfamilie. Volksschule. Handwerker-Lehre. Gesellenprüfung. Arbeiter. Zweiter Bildungsweg. Studium in München und Dortmund. Promotion zum Dr. paed. Gesamtschullehrer. Zwischenzeitlich Hochschulassistent in Bielefeld, Gastdozent an der Autorenhochschule in Leipzig und an der Tongji-Universität in Schanghai, sowie am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin. Horst Hensels Bibliographie umfasst einige hundert Veröffentlichungen sowohl literarischer Art als auch Beiträge zur Pädagogik und darüberhinaus zu Literatur, Kunst und Kultur und schließlich zu Politik, Gesellschaft und Geschichte.

1993 Gründer einer Bürgerinitiative Runder Tisch gegen Rechts zur Abwehr fremdenfeindlicher Gewalt.

Horst Hensel ist Mitglied des Verbands deutscher Schriftsteller, in der Krimiautorenvereinigung "Das Syndikat” sowie des deutschen PEN-Zentrums.

Krimis von Horst Hensel(in chronologischer Reihenfolge):

Cornelia-Schulze-Hartwigk-und-Ulrich-Keller:
Tango und Theater (????)
Tango, Trug und Teufel (2006)

Weitere Veröffentlichungen

Belletristik

  • In den Scherben deiner Augen. Gedichte (1979)
  • Aufstiegsversagen. Roman (1984)
  • Die Sehnsucht der Rosa Luxemburg. Roman (1987)
  • Geschichten vom starken Balthasar. Kinderbuch (1989)
  • Der Name Mathilde. Hörspielheft (1990)
  • Hyänengelächter. Lesestücke auf einen deutschen Herbst (1990)
  • Neue Geschichten vom starken Balthasar. Kinderbuch (1990)
  • Garten Eden. Biblische Geschichten und andere Texte (1991)
  • Horst Hensel und Heinrich Peuckmann: Natal. Stück (1991)
  • Westfälischer Herbst. Balladen und Gedichte (1993)
  • Horst Hensel und Heinrich Peuckmann: Die Bandel-Barrikade. Stück (1994)
  • Majoks Spiel. Jugendroman (1997)
  • Elli Randelli und Tina Lu oder Was mit Bildern bei Vollmond geschieht. Kinderbuch (1998)
  • Esthers zweite Reise nach Schanghai. Roman (1999)
  • Stauffenbergs Asche. Roman (2001)
  • Sturzacker. Roman (2005)
  • In guter Gesellschaft (2008)

Pädagogik

  • Neun mal Schulwetter (1981)
  • Die neuen Kinder und die Erosion der alten Schule. Ein Essay zur inneren Schulreform (1993)
  • Die autonome öffentliche Schule. Das Modell des neuen Schulsystems (1995)
  • Erziehungsnotstand. Eine Streitschrift für Erziehungspolitik (2002)
  • Erziehen lernen. Streitschrift wider die Konsenspädagogik (2005)
  • Literatursoziologie und Sprachpolitik: Werkkreis oder Die Organisierung politischer Literaturarbeit (1980)
  • Sprachverfall und kulturelle Selbstaufgabe. Eine Streitschrift (1999)

Mehr über Horst Hensel:

Seiten-Funktionen: