Der Allesforscher von Heinrich Steinfest

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2014 bei Piper.

  • München: Piper, 2014. ISBN: 978-3-492-05408-9. 400 Seiten.
  • [Hörbuch] Hamburg: Hörbuch Hamburg, 2014. Gesprochen von Markus Boysen. ISBN: 3869522119. 6 CDs.

'Der Allesforscher' ist erschienen als Hardcover Hörbuch

In Kürze:

Bademeister ist Sixten Braun erst auf dem zweiten Bildungsweg geworden. Dazu brauchte es zwei beinahe tödliche Unfälle, eine große Liebe und eine lieblose Ehe. Aber all das musste wohl sein, damit er werden konnte, was er werden sollte – nämlich der Vater eines ganz und gar fremden Kindes …Sixten Brauns vollkommen normales Managerleben implodiert, als in Taiwan ein Wal explodiert und Sixten von irgendeinem Teil des Wal-Innenlebens k.o. geschlagen wird. Kaum aus dem Krankenhaus entlassen, stürzt er mit dem nächstbesten Flugzeug ab – und überlebt abermals. Doch nicht ohne zwischendurch die große Liebe erlebt zu haben. Und so kommt er Jahre später – Sixten hat sich längst vom Manager zum Bademeister gewandelt – zu einem Kind, das auf gar keinen Fall sein eigenes sein kann, es dann aber plötzlich doch ist: ein frisch verwaister Junge namens Simon, der nicht spricht, außer in seiner eigenen, nur ihm selbst verständlichen Sprache. Ein Junge, der sich als ganz ungewöhnlich talentiert in ganz ungewöhnlichen Bereichen erweist: Er kann klettern wie eine Gämse und zeichnen wie Leonardo da Vinci. Auch liegt es an Simon, dass sich so manche Gerade in Sixtens Leben zum Kreis schließt.

Ihre Meinung zu »Heinrich Steinfest: Der Allesforscher«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Roland Platte zu »Heinrich Steinfest: Der Allesforscher« 10.10.2016
Absolutes Meisterwerk! Exzellent durchdacht, aufgebaut und durchgeschrieben. Jede Zeile ist voller Spannung, jeder Absatz packend.
Man hat das Gefühl, man liest nicht einen Roman, sondern mehrere gleichzeitig. Wie in einem Teppich durchziehen mehrere Gedankenstränge den Stoff, manchmal offen, manchmal versteckt, parallel oder unsichtbar, bis sie dann wie Wellen plötzlich auftauchen, sich überschlagen und dreissig neue, schillernde Ideen an den Strand spülen. Ein riesiges Buch !!!
Ihr Kommentar zu Der Allesforscher

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: