Hunkeler und die Augen des Ödipus von Hansjörg Schneider

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2010 bei Diogenes.
Folge 8 der Peter-Hunkeler-Serie.

  • Zürich: Diogenes, 2010. ISBN: 978-3-257-06761-3. 232 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 2012. ISBN: 978-3-257-24005-4. 232 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 2013. ISBN: 978-3-257-24238-6. 232 Seiten.

'Hunkeler und die Augen des Ödipus' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Ein havariertes Hausboot auf dem Rhein. Ein Theaterskandal. Und ein paar alte Rechnungen.

Ihre Meinung zu »Hansjörg Schneider: Hunkeler und die Augen des Ödipus«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Darix zu »Hansjörg Schneider: Hunkeler und die Augen des Ödipus« 22.07.2013
Vorab: Schneider versteht es, dass die Begriffe "Krimi und unterhaltsame Lektüre" keine Widersprüche sein müßen.
Sein umstrittener und eigenwillige Schweizer Kommissar agiert nicht auschließlich als ermittelnder Polizeibeamter, sondern beteiligt den Leser ebenfalls an seinen philosophischen Gedanken und am basler Kustgeschehen. Freunde des Allemanischen werden am Geschehen im Dreiländereck ihre Freude haben.
Schneider unterhält den Leser bestens mit seinen feinen Schreibstil und seinem Peter Hunkeler.
2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Krimitante zu »Hansjörg Schneider: Hunkeler und die Augen des Ödipus« 01.06.2012
wer bei diesem "krimi" hochspannung und "thrill" sucht wird hochgradig enttäuscht. fast würde ich sagen "das ist kein krimi". dafür gibt es jede menge wunderschöner landschaftsbeschreibungen, restauranttipps ohne ende und dazu noch ein bisschen philosophisches zu den themen leben an sich und theater. so nebenbei löst ein etwas trübsinniger, in diesem band schon pensionierter, ermittler, etwas lustlos, einen mordfall. klingt merkwürdig und ist es auch. hat aber trotz allem einen merkwürdigen charme. allerdings bin ich nicht genug schweiz-fan um einen weiteren band zu lesen.
2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Hunkeler und die Augen des Ödipus

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: