Ich lebe noch, es geht mir gut von Gunter Gerlach

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2001 bei Rotbuch.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Hamburg, 1990 - 2009.
Folge 3 der Jakob-Vogelwart-Serie.

  • Hamburg: Rotbuch, 2001. ISBN: 3-434-54030-X. 191 Seiten.
  • Hamburg: Hamburger Abendblatt, 2009. ISBN: 978-3939716778. 210 Seiten.

'Ich lebe noch, es geht mir gut' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Es muss das Schanzenviertel in Hamburg sein, in dem Jakob Vogelwart eine neue Wohnung bezieht und sofort unter die Räuber, Mörder und Kleinkriminellen fällt. Was für ein Glück, dass er selbst keine ehrliche Haut ist, sondern ein Einbrecher. Die Geheimnisse der Nachbarn gehen ihn nichts an, bis man ihn zum Transport einer Leiche benötigt. »Das war so: Ich öffne ahnungslos meine Wohnungstür, und da liegt der. Würden Sie gern eine Leiche vor der Tür liegen haben? Ich nicht. Ich weiß nämlich, was dann kommt. Nee, nicht mit mir, nicht noch einmal.«

Ihre Meinung zu »Gunter Gerlach: Ich lebe noch, es geht mir gut«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Ich lebe noch, es geht mir gut

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: