Kokoschanskys Instinkt von Günther Zäuner

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2003 bei Pro M Edition.
Ort & Zeit der Handlung: , 1990 - 2009.
Folge 1 der Kokoschansky-Serie.

  • Kirchzarten: Pro M Edition, 2003. ISBN: 3936099146. 304 Seiten.

'Kokoschanskys Instinkt' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Täglich werden Abermillionen Mails über die Datenhighways der Single-Börsen gejagt. Millionen Menschen nutzen das Web für die Suche nach einem Blind Date, einem One-Night-Stand, einer diskreten Affäre oder sehen sich tatsächlich nach einer Partnerschaft um. Irgendwo in dem undurchdringlichen Dschungel der Bits und Bytes lauert ein Irrer, sucht sich bei Mausklick seine Opfer aus und schlägt erbarmungslos zu. Ausgerechnet in Wien treibt der Cyber-Killer sein Unwesen. Besessen von dem Drang Frauen, die via Internet auf Partnersuche sind, umzubringen. In seinem verwirrten Weltbild sind sie nichts weiter als Cyber-Huren. Der Wiener TV-Journalist Heinz Kokoschansky bekommt von der unheimlichen Mordserie Wind und zusammen mit Robert Ainetter, einem befreundeten Kriminalbeamten, versuchen sie den Serienmörder zur Strecke zu bringen. Plötzlich gerät Kokoschansky selbst unter Mordverdacht.

Ihre Meinung zu »Günther Zäuner: Kokoschanskys Instinkt«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Kokoschanskys Instinkt

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: