Heirate nie in Monte Carlo von Graham Greene

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1955 unter dem Titel Loser takes all, deutsche Ausgabe erstmals 1955 bei Zsolnay.
Ort & Zeit der Handlung: Monaco / Monte Carlo, 1950 - 1969.

  • London: William Heinemann, 1955 unter dem Titel Loser takes all. 140 Seiten.
  • Wien: Zsolnay, 1955. Übersetzt von Ernst Laue. 175 Seiten.
  • Hamburg: Rowohlt, 1959. Übersetzt von Ernst Laue. 151 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1970. Übersetzt von Ernst Laue. überarbeitete Fassung; illustriert von Marianne Weingärtner. ISBN: 3-498-09615-X. 166 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1970. Übersetzt von Ernst Laue. ISBN: 3-499-10320-6. 151 Seiten.
  • Wien: Zsolnay, 1995. Übersetzt von Ernst Laue. ISBN: 3-552-04715-8. 128 Seiten.
  • München: dtv, 1996. Übersetzt von Ernst Laue & Ilse Walter. ISBN: 342308328X. 123 Seiten.

'Heirate nie in Monte Carlo' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Bertrand, ein kleiner Beamter, und seine Braut Cary wollen ihre Flitterwochen in dem preiswerten Badeort Bornemouth verbringen. Völlig unerwartet werden sie jedoch von Bertrands Chef zu einer Mittelmeerfahrt auf dessen Jacht eingeladen. In Monte Carlo tauchen sie ein in eine Welt von Luxus und Reichtum – eine Herausforderung für die junge Beziehung.

Ihre Meinung zu »Graham Greene: Heirate nie in Monte Carlo«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Heirate nie in Monte Carlo

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: