Schmusemord von Gisbert Haefs

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1998 bei Goldmann.
Ort & Zeit der Handlung: , 1990 - 2009.
Folge 7 der Baltasar-Matzbach-Serie.

  • München: Goldmann, 1998. 217 Seiten.
  • München: Goldmann, 2000. ISBN: 3-442-44708-9. 217 Seiten.
  • Hillesheim: KBV, 2013. 230 Seiten.

'Schmusemord' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Ein Kölner Bankier zählt zu den edelsten Philantropen und spendabelsten Mäzene der ganzen Republik. So sagt man wenigstens. Merkwürdig ist nur der plötzliche Tod eines Journalisten, der sich für das neueste Projekt des großen Spenders interessiert hat. Ein Kollege des Toten wittert ein ganz schräges Spiel und bittet den Hobbydetektiv Baltasar Matzbach um diskrete Nachforschungen. Und der macht sich mit seiner Herzensdame Hermine und dem Rest seiner Mannschaft an die Arbeit – und kommt prompt einem anderen Kölner Financier auf die Spur, der alles andere als einen untadeligen Eindruck macht.

Ihre Meinung zu »Gisbert Haefs: Schmusemord«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

zuidduinen zu »Gisbert Haefs: Schmusemord« 26.01.2015
Ein Buch, das man getrost zur Seite legen kann. Gestelzte Dialoge und Protagonisten dem realen Leben so fern.
Dass der Hauptakteur ein "wortgewaltiger Universaldilettant" ist beschreibt schon das Cover und das ist er leider auch.
Einzig die Story ist gut durchdacht und hat etwas vom rheinischen Leben.
Ihr Kommentar zu Schmusemord

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: