Gerry O’Carroll

1947 in Irland geboren, trat Gerry O’Carroll in den frühen 1970er Jahren in den Dienst der Garda Síochána, der irischen Nationalpolizei. Zunächst in Rathfarham im County Dublin tätig, arbeitete er in den nächsten drei Jahrzehnten nicht nur an einigen der berühmtesten Kriminalfälle mit, sondern wurde auch immer wieder mit den Folgen des Terrors konfrontiert, der aus der Spaltung Irlands resultiert. So war er beispielsweise prominent an den Ermittlungen gegen Martin »The General« Cahill, einen brutalen Gangsterboss in Dublin, beteiligt, der 1994 von der RAF ermordet wurde.

Seit er den aktiven Polizeidienst verlassen hat, ist O’Carroll als Fachmann für das moderne Verbrechen gern gesehener Gast in den Medien. Außerdem schreibt er für Zeitschriften. Als der Regisseur John Boorman 1998 Aufstieg und Fall des Martin Cahill unter dem Titel The General (dt. Der General) verfilmte, beriet O’Carroll den Schauspieler Jon Voight, der als »Inspector Ned Kenny« quasi in seine Rolle schlüpfte.

Erstmals als Buchautor trat O’Carroll 2004 hervor. Unter dem Titel The Sheriff erinnerte er sich an seine größten Fälle. 2010 erschien A Gathering of Souls (dt. »Der Seelenrächer«). O’Carroll blieb im Thema und schrieb einen Polizei-Thriller im Umfeld der Garda Síochána. [Michael Drewniok]

Krimis von Gerry O’Carroll:

Mehr über Gerry O’Carroll:

  • (2004) The Sheriff. A Detective’s Story (Autobiographie)

Seiten-Funktionen: