Gerben (Wytzes) Hellinga

In den Niederlanden zählt Gerben Hellinga, geb. am 29. Dezember 1937 in der Schweiz und aufgewachsen in den Niederlanden und Südengland, zu den bekanntesten Schriftstellern der Gegenwart.
Nach einem kurzen Gastspiel an der Académie de Cambres in Brüssel, wo er zunächst Design studierte, absolvierte Hellinga eine Schauspielausbildung am renommierten Max-Reinhardt-Seminar in Wien und arbeitete einige Jahre als Schauspieler in Berlin und Amsterdam.
1966 erschien mit Dollars sein erster Kriminalroman um Sid Stefan (unter dem Pseudonym Hellinger), dem drei weitere Bände folgten. Für den letzten wurde ihm 1989 der Gouden Strop, der bedeutendste niederländische Preis für Kriminalliteratur, verliehen.
Neben seinen Krimis verfaßte Hellinga mehrere Theaterstücke, Romane und Drehbücher und arbeitete als Theaterkritiker. Weil er auch mehrere Kinderbücher geschrieben hat, kommt es leicht zu Verwechslungen mit seinem Neffen Gerben Graddes Hellinga (geb. 1938), der haupsächlich mit historischen Romanen und Science-Fiction-Geschichten für Kinder bekannt geworden ist.
Nach Jahren in Wien, Berlin, Paris, New York u. a. lebt der Autor heute in Amsterdam.

Krimis von Gerben Hellinga:

Dollars
(1966)
Dollars Rezension
Messer
(1966)
Vlammen
(1967)
De A van Afbraak
(1969)
Merg en Been
(1985)
De terugkeer van Sid Stefan
(1989)
De Stille
(1999)
Oog om Oog
(2004)

Mehr über Gerben Hellinga:

Seiten-Funktionen: