Sprengstoff in Basel von Gérard Schwyn

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2005 bei Schardt.
Ort & Zeit der Handlung: Schweiz / Basel, 1990 - 2009.

  • Oldenburg: Schardt, 2005. ISBN: 3898411907. 160 Seiten.

'Sprengstoff in Basel' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Der geniale Wissenschaftler und Agrar-Chemiker Victor Szabowsky stößt bei seinen Forschungen zufällig auf ein schreckliches Gift: Schon eine geringe Menge in der Wasserversorgung einer Stadt würde sich verheerend auswirken und könnte, sollte es in die falschen Hände geraten, eine ungeheure Bedrohung darstellen. Daß der Chemiker ein Gegengift entwickelt, macht die Angelegenheit für die internationale Politik und Wirtschaft nicht eben uninteressanter. Die Geheimdienste schalten sich ein und auf rätselhafte Weise verschwinden aus der Wohnung des Chemikers wichtige Dokumente. – Wer steckt hinter dem Diebstahl, und welche Interessen spinnen sich um das Gift und seinen möglichen Einsatz? Es beginnt ein spannender Wettlauf der Ermittlungen, in dem sich unter anderem Agenten der russischen Wirtschaftsspionage SWR und der CIA in die Quere kommen.

Ihre Meinung zu »Gérard Schwyn: Sprengstoff in Basel«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Sprengstoff in Basel

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: