Georges Wieland

Georges Wieland, geboren 1936 in Basel. Nach kaufmännischer Lehre arbeitete er zunächst als Angestellter in diversen Firmen in Lausanne, Brüssel und Zürich. Später holte er daas Abitur nach und studierte Germanistik, Französisch und Geschichte; in seiner Dissertation beschäftigte er sich mit Albin Zollinger. Viele Jahre war er als Lehrer tätig, ehe er sich als Autor einen Namen machte. Nach einem Text für ein Musikstück von Alfred Zimmerlin und einem Roman (Das Vorhaben, 2003) wagte er sich 2009 erstmals an einen Kriminalroman.

Krimis von Georges Wieland(in chronologischer Reihenfolge):

Tod am Sihlquai (2009)
Schweigen in Biederdorf (2014)

Seiten-Funktionen: