Weihnachten mit Maigret von Georges Simenon

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1951 unter dem Titel Un Noël de Maigret, deutsche Ausgabe erstmals 1962 bei Kiepenheuer & Witsch.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich, 1950 - 1969.

  • Paris: Presses de la Cité, 1951 unter dem Titel Un Noël de Maigret. 108 Seiten.
  • Köln; Berlin: Kiepenheuer & Witsch, 1962 Maigret und der Weihnachtsmann. Übersetzt von Hansjürgen Wille & Barbara Klau. 108 Seiten.
  • München: Heyne, 1972 Maigret und der Weihnachtsmann. Übersetzt von Hansjürgen Wille & Barbara Klau. 125 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 1994. Übersetzt von Hans-Joachim Hartenstein. ISBN: 3-257-22763-9. 96 Seiten.
  • [Hörbuch] Zürich: Diogenes, 2006. Gesprochen von Hans Korte. ISBN: 3-257-80046-0. 2 CDs.

'Weihnachten mit Maigret' ist erschienen als TaschenbuchHörbuch

In Kürze:

Wenn Maigret versucht, Weihnachten zu feiern wie andere Leute, dann kommt es meistens anders …Der kleinen, kranken Colette Martin ist an Heiligabend der Weihnachtsmann erschienen; so jedenfalls behauptet Colettes allzu neugierige Nachbarin, als sie am Weihnachtsmorgen ihren berühmten Nachbarn von gegenüber, Kommissar Maigret, beim Frühstück stört.

Ihre Meinung zu »Georges Simenon: Weihnachten mit Maigret«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

evitschi zu »Georges Simenon: Weihnachten mit Maigret« 10.02.2013
ich weiß ja nicht wie das buch auf deutsch ist aber in französisch heißt es un noel de maigret und es ist einfach nur schrecklich! Es macht keinen Spaß zum lesen und hat nur 60 seiten! Die Geschichte ist eher was für kleinkinder als für jugendliche! Kauft euch war richtig spannendes und nicht so einen faden babykrimi
Orgi69 zu »Georges Simenon: Weihnachten mit Maigret« 07.02.2007
das buch ist wirklich gut; ich habe es mir ca. 30 mal durch gelesen und bin immer noch begeistert. ich kann es jedem empfehlen, der spannende krimis mag.
Gruß Orgi69
3 von 3 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Torsten Janssen zu »Georges Simenon: Weihnachten mit Maigret« 02.01.2007
Ein eher etwas unspektakulärer Maigret der zu Weihnachten spielt. Der Täter kommt als Weihnachtsmann verkleidet in das Zimmer eines kleinen Mädchens ( Anspielung auf Kindesmißbrauch). Da die "Opfer" Nachbarn der Maigrets sind, nimmt Maigret die Fährte auf und löst den Fall. Eher eine Maigret Novelle (96 Seiten) als ein richtiger Maigret Roman. Unterhaltsam und kurzweilig. Gruß
Ihr Kommentar zu Weihnachten mit Maigret

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: