Maigret und der Spitzel von Georges Simenon

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1971 unter dem Titel Maigret et l indicateur, deutsche Ausgabe erstmals 1975 bei Kiepenheuer & Witsch.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich, 1970 - 1989.
Folge 74 der Maigret-Serie.

  • Paris: Presses de la Cité, 1971 unter dem Titel Maigret et l indicateur. 253 Seiten.
  • Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1975. Übersetzt von Hansjürgen Wille & Barbara Klau. beigefügtes Werk: Maigret und der Einsame; Maigret und Monsieur Charles.
  • Zürich: Diogenes, 1990. Übersetzt von Inge Giese. 175 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 2009. Übersetzt von Inge Giese. Sämtliche Maigret-Romane in 75 Bänden, Bd. 74. ISBN: 978-3-257-23874-7. 175 Seiten.

'Maigret und der Spitzel' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Das Telefon reißt Maigret aus dem Schlaf: Ein Leichnam sei gefunden worden – Maurice Marcia, reich verheiratet, Inhaber des Restaurants Sardine. Noch schlaftrunken beginnt Maigret seine Ermittlungen. Bald lernt er die Gebrüder Mori kennen, die einer sehr speziellen Tätigkeit nachgehen …Und er trifft Line Marcia, die Witwe des Ermordeten, die nach dem Tod ihres Gatten ein ausgesprochenes Luxusleben führt.

Ihre Meinung zu »Georges Simenon: Maigret und der Spitzel«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Fabian zu »Georges Simenon: Maigret und der Spitzel« 19.07.2006
ist nicht der vorletzte,danach folgte noch Maigret und der einsame Mann und zuletzt schließ-
lich noch Maigret und Monsieur Charles.Dieser Maigret ist allerdings,obwohl er sehr spät entstanden ist einer derer, die am interressantesten zu lesen sind.
Torsten Janssen zu »Georges Simenon: Maigret und der Spitzel« 06.01.2005
Später Maigret (möglicherweise der vorletzte; danach kam nur noch "Maigret et Monsieur Charles"). Die Handlung greift ineinander über, wie bei einem gut geölten Zahnrad, auch wenn es nicht immer so ganz spannend wird. Solide. Gruß
simenon zu »Georges Simenon: Maigret und der Spitzel« 03.03.2003
super!
Ihr Kommentar zu Maigret und der Spitzel

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: