Maigret, die Tänzerin und die Gräfin von Georges Simenon

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1951 unter dem Titel Maigret au Picratt´s, deutsche Ausgabe erstmals 1954 bei Kiepenheuer & Witsch.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich, 1950 - 1969.
Folge 36 der Maigret-Serie.

  • Paris: Presses de la Cité, 1951 unter dem Titel Maigret au Picratt´s. 223 Seiten.
  • Köln; Berlin: Kiepenheuer & Witsch, 1954 Maigret und die Tänzerin Arlette. Übersetzt von Hansjürgen Wille & Barbara Klau. 190 Seiten.
  • München: Heyne, 1966 Maigret und die Tänzerin Arlette. Übersetzt von Hansjürgen Wille & Barbara Klau. 159 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 1986. Übersetzt von Hainer Kober. ISBN: 3-257-21484-7. 214 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 2008. Übersetzt von Hainer Kober. Sämtliche Maigret-Romane in 75 Bänden, Bd. 36. ISBN: 978-3-257-23836-5. 190 Seiten.

'Maigret, die Tänzerin und die Gräfin' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Die Stripteasetänzerin Arlette von der Place Pigalle hat ein Gespräch belauscht. Eine Gräfin soll ermordet werden. Aber da Arlette betrunken auf dem Polizeikommissariat erscheint und sich ihre Angaben widersprechen, schickt man sie fort. Wenige Stunden später ist Arlette tot und kurz darauf auch die Gräfin. Für Maigret beginnt eine Jagd quer durch Paris, von der Place Pigalle bis nach Montmartre.

Ihre Meinung zu »Georges Simenon: Maigret, die Tänzerin und die Gräfin«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Maigret, die Tänzerin und die Gräfin

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: