Madame Maigrets Freundin von Georges Simenon

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1950 unter dem Titel L`Amie de Madame Maigret, deutsche Ausgabe erstmals 1954 bei Kiepenheuer & Witsch.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich, 1950 - 1969.
Folge 34 der Maigret-Serie.

  • Paris: Presses de la Cité, 1950 unter dem Titel L`Amie de Madame Maigret. 224 Seiten.
  • Köln; Berlin: Kiepenheuer & Witsch, 1954 Frau Maigret als Detektiv. Übersetzt von Hansjürgen Wille & Barbara Klau. 173 Seiten.
  • München: Heyne, 1966 Frau Maigret als Detektiv. Übersetzt von Hansjürgen Wille & Barbara Klau. 156 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 1979. Übersetzt von Roswitha Plancherel. ISBN: 3-257-20713-1. 208 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 2008. Übersetzt von Roswitha Plancherel. Sämtliche Maigret-Romane in 75 Bänden, Bd. 34. ISBN: 978-3-257-23834-1. 202 Seiten.

'Madame Maigrets Freundin' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

»Könnten Sie kurz auf meine Kleine aufpassen?« Madame Maigret, die Kinder über alles liebt, tut der unbekannten Dame gerne den Gefallen. Allerdings ist sie erstaunt, als sie mit der Kleinen sitzengelassen wird, und noch erstaunter, als sie deswegen in die Schlagzeilen kommt. Am erstauntesten aber ist Kommissar Maigret, ihr Mann.

Ihre Meinung zu »Georges Simenon: Madame Maigrets Freundin«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Madame Maigrets Freundin

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: