Der Sohn Cardinaud von Georges Simenon

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1942 unter dem Titel Le fils Cardinaud, deutsche Ausgabe erstmals 1988 bei Diogenes.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich, 1930 - 1949.

  • Paris: Gallimard, 1942 unter dem Titel Le fils Cardinaud. 191 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 1988. Übersetzt von Linde Birk. ISBN: 3-257-21598-3. 163 Seiten.

'Der Sohn Cardinaud' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Simenon setzt hier den bürgerlichen Werten und Überzeugungen ein Denkmal und zeigt gleichzeitig welchen »Heldenmut« der Kampf für sein Familienidyll von Cardinaud fordert, und den Preis, den er dafür zahlt.

Ihre Meinung zu »Georges Simenon: Der Sohn Cardinaud«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Der Sohn Cardinaud

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: