Der große Bob von Georges Simenon

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1954 unter dem Titel Le grand Bob, deutsche Ausgabe erstmals 1960 bei Kiepenheuer & Witsch.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich / Paris, 1950 - 1969.

  • Paris: Presses de la Cité, 1954 unter dem Titel Le grand Bob. 224 Seiten.
  • Köln; Berlin: Kiepenheuer & Witsch, 1960. Übersetzt von Hansjürgen Wille & Barbara Klau. 185 Seiten.
  • München: Heyne, 1968. Übersetzt von Hansjürgen Wille & Barbara Klau. 185 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 1978. Übersetzt von Linde Birk. ISBN: 3-257-20585-6. 222 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 2012. Übersetzt von Linde Birk. ISBN: 978-3-257-24135-8. 208 Seiten.

'Der große Bob' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Fünfzig und noch immer ein glückliches Ehe- und Liebespaar – das ist selbst in Paris, der Stadt der Liebenden, so rar, dass es nicht wahr sein darf. An einem sonnigen Junitag bricht Robert Dandurand zum Hechtangeln auf und ertrinkt in der Seine. Unfall oder Selbstmord? Die Freunde stehen vor einem Rätsel, Lulu Dandurand verzweifelt. Rastlos sucht sie nach möglichen Gründen für den Tod ihres geliebten Bob.

Ihre Meinung zu »Georges Simenon: Der große Bob«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

hans böbbis zu »Georges Simenon: Der große Bob« 25.06.2012
eine -wie üblich - sehr gute darstellung
der französischen Seinelandschaft, mit
sehr gut beschriebenen details der
allgemeinen lebensart - wie angeln,
küche und lokalkolorit - simenon hätte
den nobel - preis verdient !
ein buch von ihm ersetzt eine reise
oder läßt erinnerungen wieder aufleben.
paris c´est la paradis
Ihr Kommentar zu Der große Bob

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: