George Tenner

George Tenner ist ein Pseudonym. Der Autor wurde am 23. April 1939 in der Nähe von Dresden als Sohn des Malers Helmut Schmidt-Kirstein und der Kunsthandwerkerin Annemarie Oeder geboren. Nach der Trennung der Eltern wuchs er in Bischofswerda bei Dresden, später alternierend in Berlin und Ahrenshoop an der Ostsee auf. Er absolvierte eine handwerkliche Ausbildung und führte ab 1961 einen eigenen Betrieb, bis er 1966 aus der damaligen DDR floh, nachdem er bereits 1964 wegen eines Fluchtversuches zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war. In West-Deutschland arbeitete er als Journalist und Redakteur für verschiedene Verlage. Außerdem betrieb er zusammen mit seiner Frau eine Presseagentur.
1982 erschien sein erster Roman  ein Thriller über den Geheimdienst der DDR.
Heute lebt Tenner als Romanautor abwechselnd in Bernau bei Berlin und auf Usedom.

Krimis von George Tenner(in chronologischer Reihenfolge):

Lasse-Larsson:
Jagd auf den Inselmörder (2007)
Der Drachen des Todes (2008)
Insel der tausend Puppen (2009)
Nacht über der Insel (2012)
Schatten über der Insel (2013)
Monet und der Tod auf der Insel (2014)
Der Tod zwischen den Inseln (2016)
Der Wüstenwolf (1982)
Das Petersplatz-Komplott (2005)
Der Schrei des Pelikans (2006)
Das Lächeln der Mona Lisa (2008)

Mehr über George Tenner:

Seiten-Funktionen: