Grappa im Netz von Gabriella Wollenhaupt

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2003 bei Grafit.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Ruhrgebiet, 1990 - 2009.
Folge 14 der Grappa-Serie.

  • Dortmund: Grafit, 2003. ISBN: 3-89425-278-2. 192 Seiten.

'Grappa im Netz' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Die Reporterin Maria Grappa soll »aushilfsweise« eine Flirtshow für das Regionalfernsehen konzipieren – und das macht ihr gar keinen Spaß. Viel lieber würde sie Bierstadts Oberbürgermeister Jakob Nagel suchen, der im Jemen verschollen ist, oder wenigstens die Frau stellen, die fremdgehende Männer in Hotelzimmer lockt und vergiftet. Zumal Grappas Chatpartner Strammer Hengst behauptet, die Reporterin habe etwas mit den Morden zu tun …

Ihre Meinung zu »Gabriella Wollenhaupt: Grappa im Netz«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Harald Schrapers zu »Gabriella Wollenhaupt: Grappa im Netz« 05.01.2004
Solide Grappa-Story mit dem Kater, spannend wie immer, allerdings keine besonderen Highlights. Aber wer such die schon beim 14. Band einer Reihe?
Ingrida zu »Gabriella Wollenhaupt: Grappa im Netz« 12.06.2003
Bisher habe ich die Grappas einfach verschlungen. Nun glaube ich, dass die Pappageien den Kater im Neuen Krimi besser im Netz gefressen hätten. Eine Entführung des Ersten Bürgers der Stadt Bierstadt als Aufhänger zu nehmen, mag aktuell sein ... nicht nur im Jemen. Aber der Rest der Story hat damit absolut nichts zu tun. Suchen wir alle im www den "Hexemhammer"-Mörder. Die Sprache gefällt mir nicht, vielleicht brauchte man den Kater als Übersetzer?
Ihr Kommentar zu Grappa im Netz

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: