Gabriele Wolff

Gabriele Wolff wurde am 29. November 1955 in Düsseldorf geboren. Sie studierte Jura und wurde zunächst Rechtsanwältin, 1985 dann Staatsanwältin. Seit 1994 ist sie als Oberstaatsanwältin in Neuruppin tätig. In ihrem »zweiten Leben« ist sie schon etliche Jahre erfolgreiche Autorin. Für ihren Kriminalroman »Das dritte Zimmer« erhielt sie 2004 den Friedrich-Glauser-Preis, die höchste Auszeichnung für deutschsprachige Krimiautoren. Wolff, die als Juristin seit 2001 für Sexualdelikte und Jugendschutzrecht zuständig ist, behandelt im Schnitt monatlich 35 Fälle. Von ihrer großen Berufserfahrung profitieren ihre authentischen Romanwelten.

Krimis von Gabriele Wolff(in chronologischer Reihenfolge):

Beate-Fuchs:
Kölscher Kaviar (1990)
Himmel und Erde (1991)
Armer Ritter (1993)
Rote Grütze (1994)
Tote Oma (1997)
Lover (1992)
Liebhaber und andere Opfer (1995)
Von toten Ratten und zahmen Tauben (1996)
Der falsche Mann (2000)
Das dritte Zimmer (2003)
Ein dunkles Gefühl (2005)
Im Dickicht (2007)
Flashback (2010)

mehr über Gabriele Wolff:

Seiten-Funktionen: