Der Auftrag von Friedrich Dürrenmatt

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1986 bei Diogenes.

  • Zürich: Diogenes, 1986. ISBN: 3-257-01730-8. 132 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 1988. ISBN: 3-257-21662-9. 132 Seiten.

'Der Auftrag' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Getrieben von Satz zu Satz, in vierundzwanzig Sätzen, gerät eine Filmjournalistin, indem sie den Auftrag annimmt, das Schicksal einer jungen Frau zu rekonstruieren, in Gefahr, das gleiche Schicksal zu erleiden, indem sie, bedroht vom Beobachter, den sie beobachtet, in einer Welt, wo alle alle beobachten, in die Falle geht, die sie sich selber gestellt hat.

Ihre Meinung zu »Friedrich Dürrenmatt: Der Auftrag«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Metaljoken zu »Friedrich Dürrenmatt: Der Auftrag« 12.05.2014
Ein weiteres grandioses Werk des schweizer Literatur-Asses mit viel Feinsinn und philosophischen Bezügen sowie den typischen anderen Dürrenmatt-Trademarks, die man in seinen bekannten Krimis nur allzu gern vorfindet, sei es im Besuch der alten Dame, beim Verdacht oder beim Versprechen. Leseempfehlung höchster Kategorie!
heinrich zu »Friedrich Dürrenmatt: Der Auftrag« 15.01.2011
Der gelungene Versuch, einen Kriminalroman in 24 Sätzen zuschreiben, ist natürlch eine Mogelpackung, meine gebundene Diogenesausgabe (die mußte es nachträglich sein) umfasst immerhin 132 Seiten, was Platz genug für einem Krimi gibt, der fast nchts ausläßt, und mich zu einer Lesermeinung aus nur einem Satz treibt, deren Ergebnis ist, dass es nicht der beste Kriminalroman aller Zeiten ist, aber das ungewöhnlichste Leseerlebnis, das ich hatte, dafür 99°!
Ihr Kommentar zu Der Auftrag

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: