Die Tote im Pelzmantel von Fred Vargas

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2010 unter dem Titel Le marchand d`éponges, deutsche Ausgabe erstmals 2011 bei Aufbau.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich / Paris, 1990 - 2009.

  • Paris: Librio, 2010 unter dem Titel Le marchand d`éponges. Illustrationen von Edmond Baudoin. 62 Seiten.
  • Berlin: Aufbau, 2011. Übersetzt von Julia Schoch. Illustrationen von Edmond Baudoin. 96 Seiten.

'Die Tote im Pelzmantel' ist erschienen als

In Kürze:

Kommissar Adamsberg ist ein hervorragender Überwinder von Hindernissen. Das muss auch der Stadtstreicher Pi erfahren, der in einer kalten Winternacht den Mord an einer prominenten jungen Frau beobachtet, gegenüber der Polizei aber verdrossen schweigt. Nichts gesehen, nichts gehört. Auch ihm hilft ja keiner zum Beispiel dabei, seine neuntausend Schwämme zu verkaufen, einen Havarieposten, den er in einem Einkaufswagen durch die Stadt schiebt. Adamsberg aber findet den Schlüssel zu seiner verstockten Seele wie zu seiner Menschenwürde und hat am Ende einen genialen Einfall, der beider Problem löst.

Ihre Meinung zu »Fred Vargas: Die Tote im Pelzmantel«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

B. Reichel zu »Fred Vargas: Die Tote im Pelzmantel« 22.06.2012
Hallo,
dachte ich hätte einen neuen Teil entdeckt. Adamsberg 9, zwar wieder im Graphic Novel Stil, aber egal. War dann enttäuscht, da es sich um die 3. Geschichte aus dem Buch "Die schwarzen Wasser der Seine " handelt. Bißchen verwirrend. Ansonsten gut gemacht. Also ist somit der 10. Teil der eigentliche 9. Teil.
Ihr Kommentar zu Die Tote im Pelzmantel

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: