Bruderkuss von Frances Fyfield

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1999 unter dem Titel Staring at the light, deutsche Ausgabe erstmals 2000 bei Hoffmann & Campe.
Ort & Zeit der Handlung: , 1990 - 2009.
Folge 3 der Sarah-Fortune-Serie.

  • London: Bantam, 1999 unter dem Titel Staring at the light. ISBN: 0593041054. 271 Seiten.
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 2000. Übersetzt von Pociao & Roberto de Hollanda. ISBN: 3-455-02232-4. 383 Seiten.
  • Augsburg: Weltbild, 2001. Übersetzt von Pociao & Roberto de Hollanda. 383 Seiten.
  • München: Goldmann, 2002. Übersetzt von Pociao & Roberto de Hollanda. ISBN: 3-442-44427-6. 413 Seiten.

'Bruderkuss' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Sarah Fortune, Anwältin in einer renommierten Londoner Anwaltskanzlei, wird von einem ihrer Klienten um Hilfe gebeten. Cannon Smith will seine Frau vor einem Psychopathen verstecken, der sie bedroht. Dieser Psychopath soll niemand anderes sein als Cannons Zwillingsbruder. Sarah kann das nicht glauben und bietet sich dem unheimlichen Verfolger selbst als Zielscheibe an.

Ihre Meinung zu »Frances Fyfield: Bruderkuss«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Bruderkuss

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: