Bienzle und das Narrenspiel von Felix Huby

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1988 bei Rowohlt.
Ort & Zeit der Handlung: , 1970 - 1989.

  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1988. ISBN: 3-499-42872-5. 153 Seiten.

'Bienzle und das Narrenspiel' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Der Bildhauer Albrecht Behle sitzt im Gefängnis von Venningen. Er wird beschuldigt, einen Banküberfall begangen und dabei den Filialleiter ermordet zu haben. Alle Indizien sprechen gegen ihn. Oberkommissar Keuerleber strahlt über den problemlosen Fall. Bis Hauptkommissar Bienzle ganz privat in dem Ort auftaucht, um seiner Hannelore einmal eine richtige »schwäbische Fasnet« mit den wunderschönen Masken zu zeigen. Bienzle erscheint der Fall zu glatt und zu bilderbuchmäßig. Er weiß, dass viele Menschen nicht nur während der Fastnacht eine Maske tragen.

Ihre Meinung zu »Felix Huby: Bienzle und das Narrenspiel«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Bienzle und das Narrenspiel

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: