Verschleppt von Esther Verhoef

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2008 unter dem Titel Ongenade, deutsche Ausgabe erstmals 2012 bei Goldmann.
Folge 3 der Sil-Meier-Serie.

  • Amsterdam: Anthos, 2008 unter dem Titel Ongenade. unter dem Pseudonym Escober. 359 Seiten.
  • München: Goldmann, 2012. Übersetzt von Ilja Braun. ISBN: 978-3-442-47161-4. 400 Seiten.

'Verschleppt' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Getrieben von seinen inneren Dämonen hat sich Sil Maier von seiner Freundin Susan getrennt. Auf der Suche nach den Wurzeln seines selbstzerstörerischen Tuns begibt er sich in seine Geburtsstadt München. Am Grab seiner Mutter stößt er auf einen Hinweis, der sein ganzes Leben in ein anderes Licht rücken könnte. Während Sil dieser Spur folgt, wird Susan von einem Vertreter der Russenmafia gekidnappt, der noch eine tödliche Rechnung mit Sil offen hat. Als Sil von dieser dramatischen Wendung erfährt, scheint bereits alles verloren …

Ihre Meinung zu »Esther Verhoef: Verschleppt«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Verschleppt

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: