Engelskinder von Elly Griffiths

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2014 unter dem Titel The outcast dead, deutsche Ausgabe erstmals 2017 bei Rowohlt.
Folge 6 der Ruth-Galloway-Serie.

  • London: Quercus, 2014 unter dem Titel The outcast dead. 374 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2017. Übersetzt von Tanja Handels. ISBN: 978-3805250962. 384 Seiten.

'Engelskinder' ist erschienen als Hardcover

In Kürze:

Ihr sechster Fall führt die forensische Archäologin Dr. Ruth Galloway auf die Spur der grausamsten Kindesmörderin des 19. Jahrhunderts. Die Arme auf dem Rücken gefesselt, ein rostiger Eisenhaken statt der linken Hand, so liegt die Tote in ihrem Grab. Als Dr. Ruth Galloway unter dem Gemäuer einer Burg ein Skelett aus viktorianischer Zeit freilegt, glaubt sie, die Gebeine der berüchtigsten Mörderin von Norfolk gefunden zu haben. Zahlreiche Schauermärchen ranken sich um »Mother Hook«, die Kinder bei sich aufgenommen und dann getötet haben soll. Doch während der Untersuchung kommen der forensischen Archäologin Zweifel an ihrer Schuld. Zur gleichen Zeit verschwindet ein Kind aus der Nachbarschaft. Offenbar will jemand mit allen Mitteln ein jahrhundertealtes Geheimnis hüten.

Ihre Meinung zu »Elly Griffiths: Engelskinder«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Engelskinder

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: