Schattengrund von Elisabeth Herrmann

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2012 bei Cbt.

  • München: Cbt, 2012. ab 14 Jahren. 416 Seiten.

'Schattengrund' ist erschienen als

In Kürze:

Schattengrund. Als die 17-jährige Nicola das Haus ihrer verstorbenen Tante erbt, ahnt sie nicht, wie bedeutsam dieser Name für sie wird. Es ist ein einsames Haus in einem abgelegenen Dorf, in dem sie als Kind oft zu Gast war. Ein Haus, in dem die Vergangenheit schlummert. Und ein Haus, das Nicos Eltern auf keinen Fall annehmen wollen. Als die Eltern das Erbe stellvertretend für ihre Tochter ausschlagen, reißt Nico heimlich aus, um Schattengrund wiederzufinden. Und kaum hat sie die Schwelle übertreten, da scheint eine lange verdrängte Wahrheit nach ihr zu greifen. Wie konnte sie das alles bloß vergessen? Die knarrenden Treppen, den staubigen Dachboden – und das Mädchen, mit dem sie hier immer gespielt hat? Fili, ihre allerbeste Freundin. Ihre Seelenschwester. Ihre tote Freundin. Ein grauenhaftes Verbrechen hat die Mädchen damals auseinander gerissen. Aber Nico kann ihren eigenen Erinnerungen nicht trauen. Und der Täter von damals ist noch immer im Dorf.

Ihre Meinung zu »Elisabeth Herrmann: Schattengrund«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Olivia Müller zu »Elisabeth Herrmann: Schattengrund« 24.01.2015
Ein fesselndes Buch. Ich bin eine erwachsene Frau von etwa 50 Jahren und fühlte mich wie in einen Abenteuerroman versetzt, wie früher, wenn ich Freitags in der Stadtbücherei die drei ??? auslieh und bis in die Nacht las.
Manchmal erschreckt, wie brutal manche Krimis Verbrechen schildern. Es geht auch ohne, ohne jedoch an Spannung einzubüßen. Das sagt mir zu.
katixxx zu »Elisabeth Herrmann: Schattengrund« 11.11.2014
Ich finde das Buch wirklich toll und wie die anderen schon gesagt haben - es ist sehr spannend ! Allerdings habe ich 2 fragen :
1. Wieso hat leon ihre tasche durchsucht ?
2. Maik hatte ja die Augen von Nikos Schuhen entfernt ( nachdem er diese vorher geklaut hatte ) ...warum hat er das getan ? Und war er diese Person, die ganz am Anfang in schattengrund wollte , wo nico ganz knapp vor ihm das Haus erreicht hat ?
Carmen W. zu »Elisabeth Herrmann: Schattengrund« 23.09.2014
Das Buch fesselte mich von Anfang an und ich konnte es nicht mehr beiseite legen.So viel Spannung im Buch,da ist mancher Film eine Niete.
Es ist das 2.Buch dass ich innert 2Wochen von Elisabeth Herrmann gelesen habe.Weitere Bücher von ihr sind bestellt.
Vorallem das Buch "Schattengrund"kann ich nur weiterempfehlen!
martina zu »Elisabeth Herrmann: Schattengrund« 25.06.2014
Also ich kann es nur bestätigen was Michaela zu diesem Buch geschrieben hat. Das Buch hat soviel Spannung, dass man einfach nicht mehr ablassen kann von diesem Buch. Für mein Geschmack finde ich sie noch besser als Charlotte Limk. Ist aber meine persönliche Meinung. Ich kann es nur weiter empfehlen und man muß es gelesen haben. Ein hammer Buch ! Ich denke ich werde noch mehr von ihr lesen und hoffe das noch viele Bücher folgen werden von ihr. viel spaß beim lesen!!
Michaela zu »Elisabeth Herrmann: Schattengrund« 30.11.2013
Schattengrund ist eines meiner Lieblings Bücher, weil man dass Buch nicht mehr weglegen will. Wenn man anfängt es zu lesen kann man nicht mehr aufhören, da es so spannend erzählt ist und man weiß zwischenzeitlich nicht wer gut ist und wer nicht. Die Charaktere wachsen einem schnell ans Herz und man fühlt mit ihnen mit (vor allem Nicola). Ich kann das Buch nur weiterempfehlen. Viel Spaß beim lesen!!!
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Schattengrund

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: