Im Banne des Unheimlichen von Edgar Wallace

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1927 unter dem Titel The hand of power, deutsche Ausgabe erstmals 1931 bei Goldmann.

  • London: Ward, Lock & Co., 1927 unter dem Titel The hand of power. 318 Seiten.
  • Leipzig: Goldmann, 1931. Übersetzt von Else Baronin Werkmann. 353 Seiten.
  • Leipzig: Goldmann, 1938. Übersetzt von Else Baronin Werkmann. 268 Seiten.
  • München: Goldmann, 1953. Übersetzt von Else Werkmann. 251 Seiten.
  • München: Goldmann, 1957. Übersetzt von Else Baronin Werkmann. 244 Seiten.
  • München: Goldmann, 1973. Übersetzt von Gregor Müller. 247 Seiten.

'Im Banne des Unheimlichen' ist erschienen als

In Kürze:

Dr. Joshua Laffin wird zu dem Prior der Stolzen Brüder von Ragusa gerufen. Das kommt dem gewissenlosen Arzt sehr gelegen, denn schon lange interessiert er sich für die Schatzkammer des Geheimbundes. Eins steht für Laffin fest: Der Prior muss sterben und zwar so schnell wie möglich.

Ihre Meinung zu »Edgar Wallace: Im Banne des Unheimlichen«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Im Banne des Unheimlichen

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: