Der Safe mit dem Rätselschloss von Edgar Wallace

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1908 unter dem Titel Angel Esquire, deutsche Ausgabe erstmals 1928 bei J. Singer.

  • London: J. W. Arrowsmith, 1908 unter dem Titel Angel Esquire. 300 Seiten.
  • Berlin: J. Singer, 1928 Der verteufelte Herr Engel. Übersetzt von Eva Schumann. 261 Seiten.
  • Leipzig: Goldmann, 1932. Übersetzt von Ravi Ravendro. 215 Seiten.
  • Leipzig: Goldmann, 1937. Übersetzt von Eva Schumann. 211 Seiten.
  • München: Freitag, 1948. Übersetzt von Eva Schumann. 192 Seiten.
  • München: Goldmann, 1954. Übersetzt von Eva Schumann. 185 Seiten.
  • München: Goldmann, 1972. Übersetzt von Eva Schumann. ISBN: 3-442-00047-5. 162 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1985. Übersetzt von Hella von Spies. ISBN: 3-502-50991-3. 159 Seiten.

'Der Safe mit dem Rätselschloss' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Zwei Millionen Pfund Bargeld hat James Reale hinterlassen. Sein Rechtsanwalt, William Spedding, kann der Verlockung einfach nicht widerstehen. Er war es, der das Testament mit den merkwürdigen Bestimmungen aufgesetzt hat, bevor die Erben etwas davon erfuhren. Spedding ist clever und sein Plan raffiniert angelegt. Aber der Safe mit dem Rätselschloß birgt eine unangenehme Überraschung für ihn. …

Ihre Meinung zu »Edgar Wallace: Der Safe mit dem Rätselschloss«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Der Safe mit dem Rätselschloss

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: