Der Doppelgänger von Edgar Wallace

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1924 unter dem Titel Double Dan, deutsche Ausgabe erstmals 1930 bei Goldmann.
Ort & Zeit der Handlung: , 1910 - 1929.

  • London: Hodder & Stoughton, 1924 unter dem Titel Double Dan. 320 Seiten.
  • Leipzig: Goldmann, 1930. Übersetzt von Ravi Ravendro. 227 Seiten.
  • München: Goldmann, 1952. Übersetzt von Ravi Ravendro. 196 Seiten.
  • München: Goldmann, 1972. Übersetzt von Ravi Ravendro. ISBN: 3-442-00095-5. 181 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1983. Übersetzt von Eva Müller. ISBN: 3-502-50895-X. 188 Seiten.

'Der Doppelgänger' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Ein Einbrecher! Gordon Selsburys erster Gedanke war, auf den Mann loszuspringen – aber dann überlegt er und näherte sich ihm vorsichtig. »Hände hoch, oder ich schieße!« Das Licht der Taschenlampe verlöschte. Doch Gordon hatte den Mann erkannt. Jetzt hätte er sofort Scotland Yard verständigen müssen – nur wäre das äußerst unklug gewesen. Dann hätte man ihn nämlich gefragt, was er nachts in einem fremden Zimmer zu suchen hatte.

Ihre Meinung zu »Edgar Wallace: Der Doppelgänger«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Der Doppelgänger

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: