Der Brigant von Edgar Wallace

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1927 unter dem Titel The brigand, deutsche Ausgabe erstmals 1931 bei Goldmann.
Ort & Zeit der Handlung: , 1910 - 1929.

  • London: Hodder & Stoughton, 1927 unter dem Titel The brigand. 312 Seiten.
  • Leipzig: Goldmann, 1931. Übersetzt von Ravi Ravendro. 236 Seiten.
  • München: Goldmann, 1953. Übersetzt von Ravi Ravendro. 202 Seiten.
  • München: Goldmann, 1957. Übersetzt von Ravi Ravendro. 184 Seiten.
  • München: Goldmann, 1972. Übersetzt von Ravi Ravendro. ISBN: 3-442-00111-0. 171 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1985 Hardo Wichmann. Übersetzt von Ravi Ravendro. 160 Seiten.

'Der Brigant' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Mr. Anthony Newton hatte den Grundsatz, seine Räubereien auf möglichst höfliche Weise auszuführen. Nur einmal musste er davon abweichen. Als er in das Haus des Millionärs Poltue einbrach, fand er Poltue tot in seinem Bett – mit einem Küchenmesser erstochen. Anthony wusste es so einzurichten, dass Poltues japanischer Diener vom Londoner Schwurgericht wegen Mordes verurteilt wurde.

Ihre Meinung zu »Edgar Wallace: Der Brigant«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Der Brigant

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: