Das Steckenpferd des alten Derrick von Edgar Wallace

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1928 unter dem Titel The double, deutsche Ausgabe erstmals 1931 bei Goldmann.
Ort & Zeit der Handlung: , 1910 - 1929.

  • London: Hodder & Stoughton, 1928 unter dem Titel The double. 320 Seiten.
  • Leipzig: Goldmann, 1931. Übersetzt von Arthur A. Schönhausen. 234 Seiten.
  • München: Goldmann, 1952. Übersetzt von Arthur A. Schönhausen. 201 Seiten.
  • München: Goldmann, 1956. Übersetzt von Arthur A. Schönhausen. 183 Seiten.
  • München: Goldmann, 1972. Übersetzt von Gregor Müller. ISBN: 3-442-00097-1. 170 Seiten.

'Das Steckenpferd des alten Derrick' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Es gibt ausgefallene und kostspielige Hobbys. Mr. Derrick hat sich auf das Sammeln von Fingerabdrücken verlegt. Beunruhigend viele Leute sind an seiner Sammlung sehr interessiert. Dass auch die junge und charmante Krankenschwester Mary Dane dazu gehört, stört Inspektor Staines von Scotland Yard ganz entschieden.

Ihre Meinung zu »Edgar Wallace: Das Steckenpferd des alten Derrick«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Das Steckenpferd des alten Derrick

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: