Versteckspiel mit Damen von Ed McBain

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1957 unter dem Titel Vanishing ladies, deutsche Ausgabe erstmals 1969 bei Bastei Lübbe.

  • New York: Permabooks, 1957 unter dem Titel Vanishing ladies. 146 Seiten.
  • Bergisch-Gladbach : Bastei Lübbe, 1969. Übersetzt von Kai Glowitsch. 170 Seiten.
  • Frankfurt am Main; Berlin; Wien: Ullstein, 1978. Übersetzt von Kai Glowitsch. ISBN: 3-548-01922-6. 125 Seiten.

'Versteckspiel mit Damen' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Phil Colby macht mit seiner Braut Ann eine Landpartie. Abends quartieren sie sich in einem romantisch abgelegenen Motel ein. Phil geht unter die Dusche. Als er wiederkommt, hat sich Ann in Luft aufgelöst. Auch ihre Koffer sind verschwunden. Dafür liegt eine rothaarige Schöne einladend auf seinem Bett. Colby startet eine Suchaktion nach Ann, fragt den Motelbesitzer. Doch der behauptet, er kenne keine Ann, Phil sei allein hergekommen. Was wird hier gespielt? Und wessen Blut sickert durch den Fußboden?

Ihre Meinung zu »Ed McBain: Versteckspiel mit Damen«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Versteckspiel mit Damen

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: