Rumpelstilzchen von Ed McBain

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1981 unter dem Titel Rumpelstiltskin, deutsche Ausgabe erstmals 1981 bei Lichtenberg.

  • New York: Viking Press, 1981 unter dem Titel Rumpelstiltskin. 241 Seiten.
  • München: Lichtenberg, 1981. Übersetzt von Hellmut Lochner. 320 Seiten.
  • München: Droemer Knaur, 1984. Übersetzt von Hellmut Lochner. ISBN: 3-426-01095-X. 320 Seiten.

'Rumpelstilzchen' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Eine schöne Frau, die ermordet wird, ein sechsjähriges Kind, das spurlos verschwindet. Drei Väter, zwei echte und ein falscher, zwei aufs Geld bedachte und einer mit fatalem Familiensinn – das ist die Szene für Matthew Hopes neuen Fall, der mit einer verheißungsvollen Liebesnacht beginnt und als Familientragödie endet. Die Ermittlungen führen bald zu zwei Männern. Beide sind hochverdächtig – beide beteuern ihre Unschuld, ohne dass ihnen jemand glaubt. Im Stillen freut sich ein dritter:» Ach wie gut, dass niemand weiß...«

Ihre Meinung zu »Ed McBain: Rumpelstilzchen«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Rumpelstilzchen

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: