Ditte Birkemose 

Ditte Birkemose, Jg. 1953, arbeitete zunächst als Pflegehelferin im Krankenhaus, bevor sie sich zur Erzieherin ausbilden ließ. Später studierte sie in Kopenhagen Theologie.
Mit 30 veröffentlichte sie unter dem Namen Ditte A. Christiansen ihr erstes Kinderbuch, dem weitere folgten. Für den Jugendroman Længlens døtre wurde sie 1988 vom Kultusministerium ausgezeichnet. Ihr erster Krimi kam 1993 heraus, aber der große Durchbruch gelang ihr 1996 mit der Krimi-Reihe um die Privatdetektivin Kit Sorel, deren zweiter Band Engel der Stille (Hadets Engel) 1998 den Dan-Turell-Preis erhielt. Nach vielen Jahren Pause, in denen Birkemose für den Film arbeitete und eine Reihe von Kurzgeschichten für Zeitschriften in Dänemark, Norwegen und Schweden sowie Beiträge für deutsche Krimi-Anthologien schrieb, erschien 2009 mit Eisnächte (U 233)wieder ein Kit-Sorel-Krimi.
Ditte Birkmose ist geschieden, hat eine erwachsene Tochter und lebt nach einem einjährigen Aufenthalt auf einer griechischen Insel heute wieder in Kopenhagen/Dänemark.

Krimis von Ditte Birkemose:

Kit Sorel-Reihe:
Schwarze Melodie
(1996)
Til Toner fra Tosca
Engel der Stille
(1998)
Hadets Engel
Eisnächte Rezension (unter dem Pseudonym Emma Høgh)
(2009)
U 233
Verschleiert Rezension
(2011)
Drengen fra Agadir
Snegl
(1993)
Svanesang
(1994)

Seiten-Funktionen: