Keine Bewegung! von Denis Johnson

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2009 unter dem Titel Nobody move, deutsche Ausgabe erstmals 2010 bei Rowohlt.
Ort & Zeit der Handlung: USA, 1990 - 2009.

  • New York: Farrar, Straus and Giroux, 2009 unter dem Titel Nobody move. 196 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2010. Übersetzt von Bettina Abarbanell. ISBN: 978-3-498-03234-0. 204 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2011. Übersetzt von Bettina Abarbanell. ISBN: 978-3-499-25661-5. 208 Seiten.
  • [Hörbuch] Berlin: Parlando, 2010. Gesprochen von Christian Brückner. ISBN: 3941004115. 4 CDs.

'Keine Bewegung!' ist erschienen als HardcoverTaschenbuchHörbuch

In Kürze:

Als sich Jimmy Luntz, ein Kleinganove vom Typ ewiger Verlierer, wenig aussichtsreich mit größeren Ganoven anlegt, kreuzt sich sein Fluchtweg mit dem Anitas, einer superattraktiven Frau vom Typ sexy Indianerin, die soeben von ihrem Gatten, ausgerechnet einem Staatsanwalt, geschieden wurde. Gemeinsam mit ihrem Ex und einem korrupten Richter hat sie gut zwei Millionen Dollar unterschlagen, ist aber von den sauberen Ehrenmännern ausgetrickst worden.

Jimmy und Anita teilen ab sofort Bett und scharfe Waffen, um den Kampf mit Gangstern und gesetzlosen Juristen aufzunehmen. Rasch entwickelt sich ein Krimi-Kammerspiel, in dem keiner keinem trauen kann, jeder sich vor jedem fürchten muss und niemand dem anderen auch nur das Schwarze unter den Fingernägeln gönnt ­­- bis schließlich das komplette Personal, jedenfalls der überlebende Teil, wie ein Rudel tollwütiger Hunde ineinander verbissen ist.

Ihre Meinung zu »Denis Johnson: Keine Bewegung!«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

steglenow zu »Denis Johnson: Keine Bewegung!« 13.03.2013
Ich habe " Keine Bewegung" von Denis Johnson noch nicht gelesen. Jedoch: Er ist ein großartiger Autor. Sein Roman ENGEL - im weitesten Sinn (auch) ein Kriminalroman hat mich begeistert. Literarisch anspruchsvoll, spannend erzählt. Tiefgründig, einfühlsam, brutal, sehr irritierend, Tabus' brechend - mit anderen Worten: Liebe Krimicouch: Schreibt bitte eine Rezension, damit ich das Meisterwerk stolz in mein neues virtuelles Bücherregal stellen darf.

Wer Kurzgeschichten mag: Denis Johnson: JESUS`SOHN (in der Hörbuchversion sehr eindringlich vertont)

Wie schon mein schon mein Jugendtrainer im Fussball sagte: " Junge, du musst dahin gehen wo es weh tut, um dich zu verbessern." Damals ging es um "Laufwege".

In diesem Sinne: Viel Spass bei der Lektüre von Engel und Jesus`Sohn.

Wachbleiben, steglenow
Von Heyde zu »Denis Johnson: Keine Bewegung!« 15.12.2010
Den Ausführungen des KC-Rezensenten ist fast nichts hinzuzufügen. Eine Enttäuschung auf ganzer Linie! Konstruiert, einfallslos, blasse Charaktere und ein Ende, dass ich mich nie getraut hätte zu schreiben - derart uninspiriert, ja man muss fast sagen, lustlos, ist es. Cover ist toll, Vorfreude groß, aber der Inhalt ganz großer Mist. Da würde ich dann sogar noch etwas weiter gehen als mein Vorschreiber, der dem Werk immerhin ein bisschen was abgewinnen kann.
Ihr Kommentar zu Keine Bewegung!

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: